Neues/Suche
Periodika
Werkausgaben
Lyrik
Dramatik
Literarische Prosa
Philosophie

Religion
Geschichte/Politik
Musik und Kunst
Naturkunde
Autoren
Verlag
Impressum/AGB
ARNSHAUGK VERLAG
Der Verlag mit dem Lindenblatt

Weltwitzer Weg 8 · 07806 Neustadt an der Orla
Tel. 036481 / 279264 · ePost:

Dieses Feld dient als eine Art Notizzettel für Ihre Bücherwünsche. Irrtümlich notiertes können Sie durch die Zurückfunktion Ihres Browsers wieder löschen. Beim Bestell­abschluß können Sie die gewünschten Mengen ändern. Zwischen den Programmen und Autoren können Sie sich während des Notierens frei bewegen. Bestellungen über dieses Formular werden in Deutschland versandkostenfrei geliefert, wenn der Bestellwert 17 € übersteigt, sonst zzgl. 2,80 € pauschal. Ins Ausland berechnen wir 80 Cent Porto je 100 Gramm, minimal 4 €, in EU-Staaten maximal 12 €. Endverbraucher genießen Widerrufsrecht, Buchhändler Sonderbedingungen laut AGB. Unsere Verpackungen sind für die Entsor­gung als Hausmüll (blaue Tonne) lizensiert. Wenn Sie das Formular verlassen, können Sie es durch die Chronik Ihres Browsers wiederherstellen.



Stichworte (je mind. 4 Buchstaben):      Verlag:      Katalog:      

Walther,
auch Walther Stonet, Klarname Werner Theis, geb. 1956 in Berlin, lebt mit seiner lieben Frau in Metzingen bei Stuttgart. Studium der Volkswirtschaftslehre in Mannheim. Seit über 25 Jahren selbstständig in der IT-Branche tätig. Familienvater, Opa, Ehemann, Poet, Bürger. Schreibt seit seinem 14. Lebensjahr Liedertexte und Gedichte, Kurzgeschichten, Prosa, Essays und Rezensionen. Während des Studiums Mit-Herausgeber einer Studentenzeitung, Mitwirkung an einer politischen Jugendzeitung, Freier Journalist beim Mannheimer Morgen und der Rheinpfalz. Von 2003 bis 2015 Lyrikredakteur bei den Asphaltspuren: www.asphaltspuren.de, seit 2002 im Führungskreis der Internet-Literaten-Commune www.tage-bau.de aktiv, ab Herbst 2015 Herausgeber und Redaktionsleiter des Magazin-Blogs „zugetextet.com – Feuilleton für Poesie – Sprache – Streit – Kultur“. Bezeichnet sich selbst als einen lyrikverrückten Lebenskünstler, immer auf der Suche nach dem guten Gedicht, homo politicus, Bourgeois und Citoyen.
Walther Stonet: So nett gelebt. Erstes Buch. Die Welt erklärt in vierzehn Zeilen. 2016. 191 S. 300 gr. ISBN 3-944064-42-9. Lw. 18,– €*

Als meine Reise in die Sonettpoesie im Jahr 2002 begann, war der Weg, der seitdem in über 1.000 Texten gegangen wurde, nicht vorhersehbar. Stand am Anfang das Lernen und Üben im Vordergrund, so ist im Laufe der Zeit die Entwicklung eines eigenen Begriffs von dem, was ein Sonett ausmacht, hinzugekommen. Heute ist auch das Ausloten, was in der Form noch alles verborgen ist und wie sie endgültig im Heute ankommen kann, hinzugetreten.
Die Entwicklung bleibt nirgends stehen, und das Sonett ist, wie man sieht, so strahlend schön und so aktuell wie zu jeder seiner Hochzeiten. Es ist wichtig, diese Form mit neuen Inhalten zu füllen und auch formal immer wieder zu erneuern. Auf diese Weise bleibt sie jung und kann Gefäß für immer neue Gedanken, Erkenntnisse und Gefühle werden.

Titel notieren

Walther Stonet: So nett gelebt. Zweites Buch. Die Antworten auf vierzehn Fragen. 2016. 192 S. 300 gr. ISBN 3-944064-43-7. Lw. 18,– €*

Während im Ersten Buch die Natur in eigenen Abschnitten behandelt wurde; im hier vorgelegten Zweiten Buch steht der gesellschaftliche und der politische Rahmen im Fokus, absichtsvoll gebrochen durch die Befassung mit dem Unvermeidlichen, das unser Dasein durchzieht. Es ist der Abschied, der nach unserer ersten Ankunft auf unserer Erde zu beginnen scheint; er nimmt nach unserer Geburt eine immer größere Rolle an, um dann, am Lebensende, in den Abschied aller Abschiede, den Tod, zu münden.
Rezension

Titel notieren

Walther Stonet: Die dunkle seite der nacht. Schwarz gedichtetes auf blüten weiß. 2014. 130 S. 160 gr. ISBN 3-928832-47-6. Kt. 15,– €

Bei aller nachvollziehbaren Logik von These und Antithese in Walthers Lyrik - zum Überfliegen, zum schnellen Drüberleben eignet sie sich nicht. Man sollte sie sich auf der Zunge zergehen lassen.

Titel notieren