Neues/Suche
Anthologien
Werkausgaben
Lyrik
Dramatik
Romane
Literarische Prosa
Philosophie
Philologie

Religion
Geschichte
Lokalgeschichte
Politik/Wirtschaft
Musik und Kunst
Naturkunde
Autoren
Verlag
Impressum/AGB
ARNSHAUGK VERLAG
Weltwitzer Weg 8 · 07806 Neustadt an der Orla
Tel. 036481 / 279264 · ePost:

»Wir Deutschen fürchten Gott, aber sonst nichts in der Welt;
und die Gottesfurcht ist es schon, die uns den Frieden lieben und pflegen läßt.«
(Otto von Bismarck)

Dieses Feld dient als eine Art Notizzettel für Ihre Bücherwünsche. Irrtümlich notiertes können Sie durch die Zurückfunktion Ihres Browsers wieder löschen. Beim Bestell­abschluß können Sie die gewünschten Mengen ändern oder einzelne Positionen löschen. Zwischen den Programmen und Autoren können Sie sich während des Notierens frei bewegen. Bestellungen über dieses Formular werden in Deutschland versandkostenfrei geliefert, wenn der Arnhaugk-Telesma-Oxalis-Bestellwert (andere Bücher werden nicht mitgezählt) 17 € oder der Gesamtwert 70 € übersteigt, sonst zzgl. 3 € pauschal. Ins Ausland berechnen wir 7 € für dünne Bücher bis 400 Gramm, bei größeren Sendungen machen wir ein Angebot. Endverbraucher genießen Widerrufsrecht, Buchhändler Sonderbedingungen laut Impressum/AGB. Unsere Verpackungen (alles Einweg) sind für die Entsor­gung als Hausmüll (blaue Tonne) lizensiert. Beachten Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

95930220 Zoellner, SOS Britannia18.00 €
95930210 Jacob, Ueber die Natur der Natur28.00 €
94406469 Sander, Gastmahl des Leviathan42.00 €
94406426 Castun, Lindenblatt 4 Krieg14.00 €
92637051 Gauger, Diktynna24.00 €
94406496 Blueher, Parerga zur Achse der Natur24.00 €
94406483 Bickenbach, Judas EKD24.00 €
50675739 Maier, Scheiternde Titanen24.00 €

Titelauswahl beendet. Bestellmengen festlegen und ggf. einzelne Titel löschen


Stichworte (je mind. 4 Buchstaben):      Verlag:      Katalog:      

Joseph de Maistre
Maistre, Joseph de: Von der Souveränität. Ein Anti-Gesellschaftsvertrag. 2. Aufl. 2016. XII, 162 S 296 gr. ISBN 3-86599-296-X. Kt. 24,90 €

Geschrieben nach der Revolution, im Schweizer Exil, ist dieses Buch das Gegenstück zu dem zentralen Werk der politischen Literatur des 18. Jahrhunderts: dem Rousseauschen Gesellschaftsvertrag. Während Rousseau über die Konstruktion einer ursprünglichen Gewaltübertragung die Grundlage der modernen Gesellschaft weniger begründet als vielmehr beschwört, ist de Maistres Position von unerschütterlichem Skeptizismus bestimmt. Diese antimoderne Reaktionsbildung freilich läßt (glänzend formuliert und von schwarzer Luzidität) die verdrängten Fragen und Hohlräume der frühen Moderne zur Sprache kommen. De Maistre, von dem Baudelaire bekundete, daß er ihn denken gelehrt habe, gibt sich in diesem frühen Text als einer der ersten Protagonisten der schwarzen Moderne zu erkennen. Nicht als Utopist, sondern als Strukturalist der Macht, geht es ihm weniger um das Naturrecht als um die konkrete Maschine der Macht.

Titel notieren

Maistre, Joseph de: Die Abende von St. Petersburg. Gespräche über das zeitliche Walten der Vorsehung. 2008. 476 S. 1040 gr. ISBN 3-85418-128-0. Gb. 49,– €

Titel notieren

Maistre, Joseph de: Vom Papst. Ausgewählte Texte. 2007. 253 S. 410 gr. ISBN 3-938869-08-9. Gb. 32,– €

Diese Textsammlung verfolgt vor allem das Ziel, die Philosophie des Maistres als Ganzes darzustellen. Aus diesem Grund versammelt sie, neben kurzen Passagen des Frühwerks, vor allem Texte, die er in Sankt Petersburg geschrieben hat. Dabei sind den kirchenrechtlichen Fragen, die im Papst dominieren, vor allem jene Passagen aus den Abenden von Sankt Petersburg zugesellt, die uns seine Gesellschaftstheorie, das Opfer und die Frage der Gewalt berühren.

Titel notieren

Maistre, Joseph de: Die Spanische Inquisition. 2. Aufl. 2006. 106 S. 254 gr. ISBN 3-85418-054-3. Gb. 18,– €

Titel notieren

Maistre, Joseph de: Die Freimauerei. Denkschrift an den Herzog Ferdinand von Braunschweig-Lüneburg 1782. 2. Aufl. 1995. 72 S. 160 gr. ISBN 3-85418-036-5. Kt. 13,20 €

Titel notieren

Maier, Michael: Scheiternde Titanen. De Maistres Papst, Stirners Einziger, Jean Pauls Himmelsstürmer. 2006. 290 S. 515 gr. ISBN 3-506-75739-3. Kt. 24,– €

Der titanenhafte Mensch welche Form er in sozialphilosophischen Überlegungen annehmen kann, wird an drei vermeintlich ungleichen Denkern der Revolutionszeit zwischen 1789 und 1848 veranschaulicht. Der Reaktionär Joseph de Maistre, der Anarchist Max Stirner und der Dichter Jean Paul entwerfen Idealtypen des übergroßen Einzelnen: Papst, Einziger und Himmelsstürmer.Utopische Hoffnungen kommen zum Ausdruck, aber auch das Wissen um ein Scheitern, das schon die Titanen der altgriechischen Mythologie verfolgte, nicht weniger als die Titanismen der Moderne. Dabei eröffnen sich mannigfaltige Themenkreise, gekennzeichnet etwa durch die Pole Utopie und Realistik, Liebe und Gewalt, Vernunft und Irrationalismus, Toleranz und Intoleranz, Ruhe und Raserei, Opfer und Selbstbehauptung, Transzendenz und Immanenz, Moderne und Gegenmoderne. Als Kontrastmittel zu den heute tonangebenden liberalen Demokratien provozieren die vorgestellten Gesellschaftsmodelle eine Auseinandersetzung mit den eigenen, grundlegenden politischen Entscheidungen.

Titel notieren