Neues/Suche
Periodika
Werkausgaben
Lyrik
Dramatik
Literarische Prosa
Philosophie

Religion
Geschichte/Politik
Musik und Kunst
Naturkunde
Autoren
Verlag
Impressum/AGB
ARNSHAUGK VERLAG
Der Verlag mit dem Lindenblatt

Weltwitzer Weg 8 · 07806 Neustadt an der Orla
Tel. 036481 / 279264 · ePost:

Dieses Feld dient als eine Art Notizzettel für Ihre Bücherwünsche. Irrtümlich notiertes können Sie durch die Zurückfunktion Ihres Browsers wieder löschen. Beim Bestell­abschluß können Sie die gewünschten Mengen ändern. Zwischen den Programmen und Autoren können Sie sich während des Notierens frei bewegen. Bestellungen über dieses Formular werden in Deutschland versandkostenfrei geliefert, wenn der Bücher-Bestellwert (CDs werden nicht mitgezählt) 17 € übersteigt, sonst zzgl. 2,80 € pauschal. Ins Ausland berechnen wir 80 Cent Porto je 100 Gramm, minimal 4 €, in EU-Staaten maximal 12 €. Endverbraucher genießen Widerrufsrecht, Buchhändler Sonderbedingungen laut Impressum/AGB. Unsere Verpackungen sind für die Entsor­gung als Hausmüll (blaue Tonne) lizensiert. Wenn Sie das Formular verlassen, können Sie es durch die Chronik Ihres Browsers wiederherstellen.


Stichworte (je mind. 4 Buchstaben):      Verlag:      Katalog:      

Hans-Dietrich Sander
wurde 1928 in Grittel (Mecklenburg) geboren. Er studierte 1948/49 Theologie an der Kirchlichen Hochschule, und von 1949 bis 1952 Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie an der Freien Universität in West-Berlin. 1952 übersiedelte er nach Ost-Berlin. Dort war er bis 1956 als Dramaturg im Henschelverlag und als Theaterkritiker für die Zeitschrift Theater der Zeit tätig. Seit 1957 wieder im Westen, war er Journalist und Literaturkritiker bei der Tageszeitung Die Welt. 1969 promovierte er in Erlangen bei Hans-Joachim Schoeps. Er stand in intensivem schriftlichen und persönlichen Kontakt mit Carl Schmitt. 1964-74 arbeitete er für das Periodikum Deutschland-Archiv und gestaltete Rundfunksendungen zur Literatur in beiden deutschen Staaten. 1972 erschien das Buch »Geschichte der Schönen Literatur in der DDR«. 1975/76 war Sander Lehrbeauftragter an der TU Hannover und 1978/79 Gastdozent an der FU Berlin. In diese Zeit fällt auch seine Mitarbeit an der Zeitbühne unter der Herausgeberschaft von William S. Schlamm. 1980 erschien sein Buch »Der nationale Imperativ – Ideengänge und Werkstücke zur Wiederherstellung Deutschlands«, eine Sammlung politischer Essays, die zum Teil vorher in der Zeitschrift Criticón und in der Welt erschienen waren. Von 1983–86 war Sander Chefredakteur der Deutschen Monatshefte. Danach folgte noch bis 1988 eine ständige Mitarbeit bei Nation und Europa. 1988 erschien Sanders Buch »Die Auflösung aller Dinge – Zur geschichtlichen Lage des Judentums in den Metamorphosen der Moderne«. Zwei Jahre später gründete er die Zeitschrift Staatsbriefe, deren Titel sich auf die Erlässe des Stauferkaisers Friedrich II. bezieht. Die Publikation erschien bis 2001. Leitgedanke der Zeitschrift war die Belebung der ghibellinischen Reichsidee.
Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 11-12/1997. 1997. 4° 76 S. 200 gr. Bestell-No. 18199711. Gh. 16,– €*

Hans-Dietrich Sander: Die unpolitischen Prämissen des deutschen Niedergangs
Friedrich Felde: Das Komplott
Wolfgang Strauss: Es war einmal ein Fotograf
Maria Schmidt: Verdienen die Deutschen die schlesische Wiederkehr?
Wilhelm Cronenberg: Kontrollgänge(3)
Michael Ben Abbamari: Wer waren die Täter?
Wolfgang Strauss: Fortschreiten des Revisionimus in Rußland (4)
Hans Wahls: Aus den Papieren des Fürchtegott Lümmeling (11)
Ole Caust: Ein Vorschlag zur Güte
Wolfgang Strauss: Lebedina (2)
Volkmar Voigt: Die Kattedramen von Heinz Boese und Paul Ernst
Falk Malkowski: Gedichte
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (13)
Carsten Ludwig Radetzki: Österreichs Aufgabe nach der Milenniumsfeier
Wolf von Quitzow: Preußens Weg zum Reich
Hans-Dietrich Sander: Thesen zur Reichsdualismus
Ernst Ludwig Schellenberg: Die deutsche Mystik (5)
Elke Sander: Zum Mord an den Toten
Maria Schmidt: Der Krieg gegen die Toten
Karl Horst: Aller Welts Trauertag
Friedrich Felde: Postmortale Klugscheißerei
Heiner Dorf: Zahnlose Herkunft
Hans Casanova: Puc konkret
Wilhelm Ruh: Frühstücksdirektoren
Alois Mitterer: An der Abhörgesellschaft scheiterte schon die DDR
Wolfgang Strauss: Kein Ende des Historikerstreits
Hans Casanova: Schäfers Nas' ist tot
Gottfried Dietze: Gemäßer Nachruf
Hans-Dietrich Sander: War es Hirnbeiß?
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (22)
Hans-Dietrich Sander: Ein letztes Wort zu den rechten Piefkes, die gegen die Staatsbriefe motzen

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 10/1997. 1997. 4° 40S. 110 gr. Bestell-No. 18199710. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Eine These, die sich nicht beweisen und nicht widerlegen läßt
Winfried Knörzer: Hübsche, kleine Metaphysik der Sozialversicherung
Gerd Wedemeyer: Immer fest druff
Maria Schmidt: Bahnfahrten
Reinhold Oberlercher: Das doppelte Ab - Abwahl und Abgang
Wolfgang Strauss: Fortschreiten des Revisionismus in Rußland (3)
Michael Ben Abbamari: Der Revisionismus als politische Größe in Deutschland
Wolfgang Strauss: Lebedina (1)
Erich Lipok: Cantus gratiae scriptori terrae nostrae
Reinhold Oberlercher: Meine Weltformel (2)
Falk Malkowski: Ariovist als Demagoge verschrien
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (12)
Friedrich Felde: Der Preis
Ernst Ludwig Schellenberg: Deutsche Mystik (4)
Josef Weinheber: Siegfried - Hagen
Elke Sander: Zum Buch als Umweltschmutz
Wolfgang Strauss: Das Hammelburger Schießen
Hans-Dietrich Sander: Verarschen und verarscht werden
Gottfried Dietze: Dodidi
Hans Casanova: Vom Beichtvätern im Doppelpack
Jan Lindhuber: Die Charakternieten - Berichtigung
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (21)
Jan Lindhuber: Die Angst vor der Mitte (Andrew Roberts, Das Aachen Memorandum, deutsch von Alfred Starkmann, München, DTV)
Hans-Dietrich Sander: Ei, Zapperment...

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 9/1997. 1997. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199709. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Der nackte Machterhalt
Wolfgang Strauss: Eine deutsche Verteidigungslinie
Friedrich Felde: Die Eindämmung der nationalen Emotionen
Hartmut Giesebrecht: Die Veruntreuung der Spenden
Maria Schmidt: Oppeln nach der Flut
Karl Horst: Über Plündern und Plünderer
Jürgen Schwab: Eine Schwelle wurde überschritten
Hans Wahls: Aus den Papieren des Fürchtegott Lümmeling (10)
Ole Caust: Einsichten
Wolfgang Strauss: Fortschreiten des Revisionismus in Rußland (2)
Reinhold Oberlercher: Meine Weltformel (1)
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (11)
Falk Malkowski: Heimatgefühl
Ernst Ludwig Schellenberg: Die deutsche Mystik (3)
Elke Sander: Zum Privatisierungskoller
Hans-Dietrich Sander: Bürgerkriegsjustiz
Hans Casanova: Puc
Wolfgang Strauss: Träume in der Metschanskaja
Hans Casanova: Es rechnet sich nicht
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (20)
Thor von Waldstein: Ansteigender Bocksgesang (Botho Strauß, Die Fehler des Kopisten, München, Hanser)
Hans-Dietrich Sander: Geschichte und Geschichten zwischen Aufruhr und Staatsrainson (Heinz Pfeiffer, Der Selbstmord der Rosa Luxemburg, Leipzig, Militzke)
Hans-Dietrich Sander: Rosen für den Staatsanwalt

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 7-8/1997. 1997. 4° 76 S. 200 gr. Bestell-No. 18199707. Gh. 16,– €*

Hans-Dietrich Sander: Herrschaft und Machthabe
Konradin Probst: Der Landvogt
Hans-Joachim Winter: Uns Deutschen ziemt Reform
Winfried Knörzer: Die Regulatoren
Hans-Dietrich Sander: Uns Deutschen ist der Weg des Generals de Gaulle versperrt
Wolfgang Strauss: Die drei Demütigungen Rußlands durch den Westen
Hans Wahls: Aus den Papieren des Fürchtegott Lümmeling (9)
Frederick Petermann: Transatlantische Kommentare zu Ideologen und Ideologien
Wolfgang Strauss: Fortschreiten des Revisionismus um Deutschland herum (3)
Karl Horst: Wahres Märchen von einem kleinen Dicken
Konrad Weiß: Altsächsische und staufische Methode
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (10)
Heinz Boese: Mein Vater - In Tormentis Pinxit
Paul Ernst: Über Sachsen und Preußen
Steffen Schonn: Kaspar Hauser und das Reich (3)
Ernst Ludwig Schellenberg: Die deutsche Mystik (2)
Elke Sander: Zu den kapitalistischen Kommissaren
Hans-Dietrich Sander: Apokalyptische Vorzeichen an der Oder
Robert Schmitz: Rheinisches Treiben
Friedrich Felde: Denver-Clan
Heiner Dorf: Dem Umzug gehen die Schweinereien voraus
Wolf von Quitzow: Ein Nachtrag zu freindseligen Freundschaft
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (19)
Hans-Dietrich Sander: Licht und Schatten in der Bayerischen Justiz

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 6/1997. 1997. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199706. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Es ist dafür gesorgt, daß die Bäume nicht in den Himmel wachsen
Jochen Lober: Die Logik der Weltinnenpolitik
Friedrich Felde: Die Unterwerfung
Alois Mitterer: Zur amerikanischen Selbsteinschätzung
Hartmut Pommer: Elementargeister und andere Spukgestalten
Worfgang Strauss: Fortschreiten des Revisionismus um Deutschland herum (2)
Erich Lipok: Reisebericht
Hans-Dietrich Sander: Adolph von Menzel und der Volksbegriff
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (9)
Jochen Lober: Der Hüter des Staates
Ernst Ludwig Schellenberg: Die deutsche Mystik (1)
Elke Sander: Zur Preisgabe der Kirchen
Hans-Dietrich Sander: Der 17. Juni und die Feinde der Demokratie
Hartmut Giesebrecht: Der polnische Papst eucharisierte auf dem Kapitulationsplatz der Festung Breslau
Wolfgang Strauss: Bekam Armand Hammer das Bernsteinzimmer?
Jan Lindhuber: Yogisches Fliegen im Aachener Krönungssaal
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (18)
Hans-Dietrich Sander: Kniola probt verbrannte Erde

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 5/1997. 1997. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199705. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Jenseits aller Legalität
Wolfgang Strauss: Weihrauchatmen und pilgern?
Josef Schüßlburner: Freiheit statt Befreiung
Georg Fechter: Kleine Bonner Glaubensgeschichte
Wolfgang Strauss: Fortschreiten des Revisionismus um Deutschland herum (1)
Ernst Gmachl: Stoische Gedanken
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (8)
Johannes Pauli: Totalitarismus und Reichsidee
Hans-Dietrich Sander: Epochensturz
Elke Sander: Zum Recht auf Verkrüppelung
Friedrich Felde: Die Rückeroberung des Roten Rathauses in Berlin
Wolfgang Strauss: München ehrt Hammer und Sichel
Wilhelm Ruh: Reden Reden Reden
Wolfgang Strauss: Herzog ohne Volk und Raum
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (18)
Hans-Dietrich Sander: Konzertierte Verleumdung und ein neuer Prozeßtermin

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 4/1997. 1997. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199704. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Washington revisited
Friedrich Felde: Endspiel USA-Rußland
Wolfgang Strauss: BMT
Frederick Petermann: Transatlantische Kommentare zu Machtkontrolle und Ordnungsfanatismus
Reinhold Oberlercher: Fortschreiten des Revisionismus in Rußland (1)
Hans Wahls: Aus den Papieren des Fürchtegott Lümmeling (7)
Wolf von Quitzow: Schalmeien und Rapiere (6)
Kurt Kalz: Splitter
Heinz Boese: Zum Thema Preußen
Hans-Dietrich Sander: Darum Preußen
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (7)
Wulf Wagner: Das große Weh meiner Generation
Bringfriede Jung: Auflösung von Person und Gemeinschaft
Peter Töpfer: Die Lust an der Wiederentdeckung des Eigenen
Walter Schmidt: Die Werte des Volkstanzes
Hans-Dietrich Sander: Abtanz
Nikolaus Lenau: Die Albigenser - Frühling, Das Interdict
Elke Sander: Zur parasitären Monarchie
Wolfgang Strauss: Ein Brite auf dem russischen Thron?
Heiner Dorf: Rikscha, Rikscha, Trallalla
Wilhelm Ruh: Opferhausse
Hans-Dietrich Sander: Der neueste Anschlag auf die deutsche Pressefreiheit
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (17)
Jochen Lober: Multipolare oder völkerrechtliche Großraumordnung (Samuel Huntington, Kampf der Kulturen, München, Euroa Vlg.)
Hans-Dietrich Sander: Anthologie der Bonner Demagogenverfolgung (Rolf-Josef Eibicht, Unterdrückung und Verfolgung deutscher Patrioten, Viöl, Hutten Vlg.)
Hans-Dietrich Sander: Im Ghetto heult der Fenriswolf

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 3/1997. 1997. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199703. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Frühe Pfingsten
Konradin Probst: Götzendämmerung
Friedrich Felde: Nato, Nato über alles
Wolfgang Strauss: Kein Ende mit der Smuta
Erik Lipok: Cantus dedomissione redituque militium nostrorum
Gottfried Dietze: Aporien einer Verdammnis
Hans Wahls: Aus den Papieren des Fürchtegott Lümmeling (6)
Ole Caust: Wunsch- und Albträume
Eberhard Köhler: Bilder einer Ausstellung
Jörg Hähnel: Marsch durch die Nacht
Heinz Boese: Preußentum und Technik
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (7)
Heinrich Jordis von Lohausen: Der Ostseeraum
Steffen Schonn: Kapar Hauser und das Reich (2)
Elke Sander: Zur Nächstenliebe
Wolfgang Strauss: Merkur mit weißer Flagge
Hans-Dietrich Sander: Die Zeit der runden Tische naht
Wolfgang Strauss: Wie in Moskau 1936
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (15)
Wolfgang Strauss: Wird Lebed zum russischen Bonaparte (Alexander Lebed, Eine Beleidigung des Staates, Moskau) (Wladimir Ostrogorski, Lebed. Der Weg zur Macht, Berlin, Brandenburg. Vlg.haus)
Hans-Dietrich Sander: Der General und die Politik
Hans-Dietrich Sander: Wenn Zensur Wohltat wird

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 2/1997. 1997. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199702. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Bonn revisited
Thor von Waldstein: Thesen zu Großwestdeutschland
Friedrich Felde: Hermann von Bergs Fraktur wider die Wende
Wolf von Quitzow: Schalmeien und Rapiere (5)
Reinhold Oberlercher: Entwurf einer neuen Volkswirtschaft
Wolfgang Strauss: Iwan der Schreckliche und Stalin als Idole
Hans-Dietrich Sander: Retuschen am Bild des Tyrannen
Heinz Boese: Zum Thema Preußen
Hans-Dietrich Sander: Antwort an Heinz Boese
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (6)
Josef Schüßlburner: Indien als Unionsmodell
Johann Peter Hebel: Der große Sanhedrin zu Paris
Hans-Dietrich Sander: Napoleon, der Stupor Mondi und die Juden
Elke Sander: Zur Bildungsmisere
Heiner Dorf: Die Furie des vorauseilenden Wissens
Andreas Roehler: Kraken in der Kälte
Hans Casanova: Eine verschmähte Amtshilfeund ihre Folgen
Wolfgang Strauss: Wer rehabilitiert die russischen Desserteure?
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (14)
Hans-Dietrich Sander: Lockvögel und Leimruten

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 1/1997. 1997. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199701. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Der konzertierte Marsch ins Nichts
Friedrich Felde: Die Kumpanei der kalten Krieger und die Nato
Wolfgang Strauss: Solschenizyn, Lebed und die unvollendete Revolution
Hans-Dietrich Sander: Der russische General und die Deutschen
Wolfgang Strauss: Rußland, du hast es besser
Frederick Petermann: Transatlantische Kommentare zu Rassismus und Volksverhetzung in Deutschland
Ivan Denex: Logik und Wirtschaft
Heinz Boese: Zum Thema Preußen
Hans-Dietrich Sander: Antwort an Heinz Boese
Peter de Molay: Petschaften vom Montségur (4)
Klaus Volk: Her Kristan von Hamle und die schwäbischen Dichter um König Konradin
Steffen Schonn: Kaspar Hauser und das Reich (1)
Hans-Michael Fiedler: Das Ende der Ratten
Elke Sander: Zu Höllendiskussion
Wihelm Ruh: Betrogene Betrüger
Elke Sander: Warnung
Siegfried Ostertag: Depeschen aus Lucera (13)
Klaus Schmidt: Was ist schon 1 Million Unzufriedener?
Hans-Dietrich Sander: So wie es ist, bleibt es nicht
Hans-Dietrich Sander: Prozeß vertagt oder Andrang zum Club

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. 8. Jahrgang. 1997. komplett. 1360 gr. Bestell-No. 18199700. Gh. 76,– €*

Zum Inhalt siehe Einzelhefte.

Titel notieren