Neues/Suche
Periodika
Werkausgaben
Lyrik
Dramatik
Literarische Prosa
Philosophie

Religion
Geschichte/Politik
Musik und Kunst
Naturkunde
Autoren
Verlag
Impressum/AGB
ARNSHAUGK VERLAG
Der Verlag mit dem Lindenblatt

Weltwitzer Weg 8 · 07806 Neustadt an der Orla
Tel. 036481 / 279264 · ePost:

Dieses Feld dient als eine Art Notizzettel für Ihre Bücherwünsche. Irrtümlich notiertes können Sie durch die Zurückfunktion Ihres Browsers wieder löschen. Beim Bestell­abschluß können Sie die gewünschten Mengen ändern. Zwischen den Programmen und Autoren können Sie sich während des Notierens frei bewegen. Bestellungen über dieses Formular werden in Deutschland versandkostenfrei geliefert, wenn der Bücher-Bestellwert (CDs werden nicht mitgezählt) 17 € übersteigt, sonst zzgl. 2,80 € pauschal. Ins Ausland berechnen wir 80 Cent Porto je 100 Gramm, minimal 4 €, in EU-Staaten maximal 12 €. Endverbraucher genießen Widerrufsrecht, Buchhändler Sonderbedingungen laut Impressum/AGB. Unsere Verpackungen sind für die Entsor­gung als Hausmüll (blaue Tonne) lizensiert. Wenn Sie das Formular verlassen, können Sie es durch die Chronik Ihres Browsers wiederherstellen.


Stichworte (je mind. 4 Buchstaben):      Verlag:      Katalog:      

Hans-Dietrich Sander
wurde 1928 in Grittel (Mecklenburg) geboren. Er studierte 1948/49 Theologie an der Kirchlichen Hochschule, und von 1949 bis 1952 Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie an der Freien Universität in West-Berlin. 1952 übersiedelte er nach Ost-Berlin. Dort war er bis 1956 als Dramaturg im Henschelverlag und als Theaterkritiker für die Zeitschrift Theater der Zeit tätig. Seit 1957 wieder im Westen, war er Journalist und Literaturkritiker bei der Tageszeitung Die Welt. 1969 promovierte er in Erlangen bei Hans-Joachim Schoeps. Er stand in intensivem schriftlichen und persönlichen Kontakt mit Carl Schmitt. 1964-74 arbeitete er für das Periodikum Deutschland-Archiv und gestaltete Rundfunksendungen zur Literatur in beiden deutschen Staaten. 1972 erschien das Buch »Geschichte der Schönen Literatur in der DDR«. 1975/76 war Sander Lehrbeauftragter an der TU Hannover und 1978/79 Gastdozent an der FU Berlin. In diese Zeit fällt auch seine Mitarbeit an der Zeitbühne unter der Herausgeberschaft von William S. Schlamm. 1980 erschien sein Buch »Der nationale Imperativ – Ideengänge und Werkstücke zur Wiederherstellung Deutschlands«, eine Sammlung politischer Essays, die zum Teil vorher in der Zeitschrift Criticón und in der Welt erschienen waren. Von 1983–86 war Sander Chefredakteur der Deutschen Monatshefte. Danach folgte noch bis 1988 eine ständige Mitarbeit bei Nation und Europa. 1988 erschien Sanders Buch »Die Auflösung aller Dinge – Zur geschichtlichen Lage des Judentums in den Metamorphosen der Moderne«. Zwei Jahre später gründete er die Zeitschrift Staatsbriefe, deren Titel sich auf die Erlässe des Stauferkaisers Friedrich II. bezieht. Die Publikation erschien bis 2001. Leitgedanke der Zeitschrift war die Belebung der ghibellinischen Reichsidee.
Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 12/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199412. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Das befreiende Njet
Friedrich Felde: Der Kalte Krieg geht weiter
Wolfgang Strauss: Der Dichter vor der Duma (2)
Hans Wahls: Aus den Papieren des Fürchtegott Lümmeling, Ordinarius der Tabulogie an der Universität Wahnhalla zu Irrlichterhausen (1)
Josef Schüßlburner: Verfassungsumsturz mit der Volksverhetzungskeule
Peter Faethe: Erzählungen vom triplecrossed Baronet (3)
Rolf Hinze: Zur Entwicklung des Waffenrechts
Hans-Dietrich Sander: Ulrich Wegener über die Beschlußlage
Erich Lipok: Rufe über die Oder
Peter Jagodczynski: Die neue Apo disputiert die Arbeiterfrage
Friedrich Wolters: Herrschaft und Dienst (6)
Elke Sander: Zum Spendenrummel
Hans-Dietrich Sander: Der unwürdige Greis
Hans-Dietrich Sander: Elegische Genugtuung am Ende des 5. Jahrgangs

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 11/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199411. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Die Anatomie der Haie
Friedrich Felde: Deutschland in Abwicklung
Erik Riehl: Land weg, Geist weg, Geld weg, Volk weg - Ende?
Hans Casanova: Tick, tick, tick
Helmut Simon: Parteienbeschau
Alois Mitterer: Zwei Schritt zurück, ein Schritt vorwärts
Peter Jagodczynski: Fangen wir an mit der Volkswirtschaft
Hans-Dietrich Sander: Thesen nach dem Fall des eisernen Vorhangs
Wolfgang Strauss: Der Dichter vor der Duma
Peter Faethe: Erzählungen vom tripecrossed Baronet (2)
Bernt von Heiseler: Scheinbare Freiheit und vervollkommnete Despotie
Germar Rudolf: Die Freiheit der Wissenschaft als Grund- und Menschenrecht
Hans-Michael Fiedler: Erfolgreiche Abwehr
Reinhold Oberlercher: Positive Dialektik
Friedrich Wolters: Herrschaft und Dienst (5)
Hans-Dietrich Sander: Aktuelle Zwischenbemerkung
Jürgen Schwab: Hans Sachs in unserer Zeit
Siegfried Ostertag: Fundamentales Beben in den Vereinigten Staaten von Nordamerika
Hans-Dietrich Sander: In Washington hat es geregnet

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 10/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199410. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Amerikas Spiel mit der deutschen Einheit
Wolfgang Strauss: Jelzins unwürdige Reisen
Gerhard Knorre: Ein borstiges Kapitel Résistance
Peter Faete: Erzählungen vom triplecrossed Baronet (1)
Wolfgang Strauss: Ukrainische Widersprüche
Maria Wübbe: Zur Physiogeographie Ostpreußens
Hans-Dietrich Sander: Nostalgische Aneignungen
Léon Degelle: Der Preis der Hingabe
Wolfgang Strauss: Alexander Solschenizyns Rückkehr in die russische Vendée
Friedrich Wolters: Herrschaft und Dienst (4)
Elke Sanders: Zur Machtergreifung der Banken
Wolfgang Strauss: Novemberverrat
Walter van Dyck: Kanada und die Indianer
Wolfgang Strauss: Neue Lieder, alte Zeit
Hans Casanova: Belgisches Blendwerk
Wolfgang Strauss: Explosionszünder
Tino Renz: Reichsbahnabwicklung in Magdeburg
Wolfgang Strauss: 1 BVR 1423: 92
Hans-Dietrich Sander: Junge Freiheit, Nr. 7

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 9/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199409. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Unser Standort oder eine interesselose Art von Regierungserklärung
Wilhelm Cronenberg: Solinger Slapsticks
Jürgen Schwab: Zensur findet doch statt
Klaus Schmidt: Etüde über Volksverhetzung
Andreas Röhler: Weil ich ein Deutscher bin
Beat Christoph Bäschlin: Antifadämmerung
Ulrich Lehmkühler: Vor der Kippe?
Wolf von Quitzow: Schalmeien und Rapiere. Über Landsleute
Steffen Werner: Von der Wiederherstellung des Politischen durch das Dienen
Hans-Dietrich Sander: Antiphon
Bogislav von Selchow: Was wollt ihr denn!
Heinrich Jordis von Lohausen: Zwischeneuropa
Michael Kühnen: Selbstbestimmung und Lebensraum
Hans-Dietrich Sander: Redaktionelle Anmerkungen zum Text
Friedrich Wolters: Herrschaft und Dienst (3)
Elke Sander: Zur Dimension der Peanuts
Hans-Dietrich Sander: Die Russen sind raus, wann gehen die Amerikaner?
Wolfgang Strauss: Ein Münchhausen in Kiew
Hans-Dietrich Sander: Plant Roman Herzog einen Staatsstreich?
Hans-Dietrich Sander: Der Kumpanei der Zwei Exit durch Blattschuß

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 7-8/1994. 1994. 4° 60 S. 160 gr. Bestell-No. 18199407. Gh. 16,– €*

Hans-Dietrich Sander: Das Arcanum Reipublicae
Maria Schmidt: Vorspiel im Hinterhof
Siegfried Ostertag: Boche in Deutschland
Elke Sander: Der Ferkelsegen
Hans-Dietrich Sander: Notat über eine Kanzlerverfluchung
Alois Bude: Plädoyer für eine Bundeswahlnovelle
Rudolf Pietzsch-Niedermühl: Sudentendeutsche, Mitbürger, Freunde! Unsere Geduld ist zu Ende
Jürgen Schwab: Eine außerparlamentarische Strategie
Günther Brückner: Mit Mantel und Degen der CDU
Hans-Dietrich Sander: Der Tisch ist glatt, der Böse taumelt
Peter Bahn: Für den deutschen Sonderweg
Peter Jagodczynski: Zwischen Spaltung und Aufbruch
Hans-Dietrich Sander: Thesen zur Bildung einer nichtsozialistischen Arbeiterbewegung
Hans-Dietrich Sander: Lektüreempfehlung zur Arbeiterfrage
Wolfgang Strauss: Kiew, eine offene Stadt (2)
Heinz Boese: In tormentis pinxit, 3. Szene
Manfred Schick: Eid und Verantwortung
Karl-Heinz Kausch: Ruhe auf der Flucht
Friedrich Wolters: Herrschaft und Dienst (2)
Elke Sander: Zum Verfall der deutschen Banken
Hans-Dietrich Sander: Lob der Rabbiner Teitelbaum und Hirsch
Wolfgang Strauss: Germanophobie und Germanophilie der russischen Rechten
Hans-Dietrich Sander: Der bleibende Anstoß
Elke Sander: Krokodilstränen über Ernst Schröders Todessturz
:

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 6/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199406. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Das Lemurenfest
Konrad Fichtel: Auch eine Invasionsfeier
Wolfgang Strauss: Kiew, offene Stadt (1)
Günther Brückner: Die Linken wollen unser Volk abschaffen
Hans-Dietrich Sander: Das kleinere Übel ist das größte Übel
Gerd Wolandt: Wahlkampf als Marketing
Paul Ernst: Die Unzufriedenheit der Arbeiter (1895)
August Winnig: Vom Proletariat zum Arbeitertum, Ausblick (1930)
Hans Domizlaff: Der Sozialisierungstod (1949)
Mara Lanfer: Gedichte
Reinhold Oberlercher: Das ABC der politischen Begriffe
Karl-Heinz Kausch: Widersprüche, prosaisch (4)
Friedrich Wolters: Herrschaft und Dienst (1)
Elke Sander: Zum Fluch der fetten Jahre
Hans-Dietrich Sander: Falsche Flötentöne aus Paris
Hans Casanova: Mut ohne Mut
Hans-Dietrich Sander: Ab nach Rom! Ab nach Warschau!
Hans-Dietrich Sander: FAZfeuilleton, ein Feld für Chaosforscher

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 5/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199405. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Der germanische Bruderkampf
Helmut Simon: Aus dem Bestiarium Britannicum
Lohre Köhler: Die Wende am Bristol Channel
Peter Faethe: Von Hostienlügen und anderen Skurrilitäten
Wolfgang Strauss: Ein Denkmal für Schukow
Konrad Fichtel: Sentimentale Reise an den Elbrus
Albrecht Jebens: Böhmische Rede
Ernst Groke: Das große Wahltheater - unzumutbar für Reichsdeutsche
Ulrich Lehmkühler: Und wieder zittern die morschen Knochen
Alexander Alt: Den Weg der 68er gehen
Maria Schmidt: Wählen zwischen lauter faulen Eiern
Christian Worch: Wählen bringt vielleicht nichts - nicht wählen noch viel weniger
Hans-Dietrich Sander: Entpolitisiert durch Wählen
Erich Lipok: Cantus de sub verperum occursa - Cantus revisionis
Hans-Dietrich Sander: Die 68er Machtergreifung
Ernst Kantirowicz: Puer Apuliae (4)
Agnes Miegel: König Manfred
Elke Sander: Zur Prügelstrafe
Hans-Dietrich Sander: Paranoische Ausgeburten eines Dogmas
Wolfgang Strauss: Der Holocaust im Vergleich
Hans-Dietrich Sander: Der Aufschub
Christian Hornig: Immer noch
Wolfgang Strauss: Die Feigheit der Süddeutschen Zeitung

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 4/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199404. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Bonn totalitär
Jochen Lober: Bonns demokratische Konzentration (2)
Hermut Güttich: Das Superwahljahr der Nichtswähler
Maria Schmidt: In Niedersachsen wie anderswo
Peter Jagodczynski: Antiwahlkampf jetzt!
Peter Faethe: Tilman Fichter in Schrift und Wort
Reinhold Oberlercher: Vorschlägen zu den Grundsatzthesen des Hofgeismarkreises
Hans-Dietrich Sander: Jenseits von SPD und KPD
Wolfgang Strauss: Nationalisten und Imperialisten
Eduard Peter Koch: Ragnarök der Internazis
Reinhold Oberlercher: Die 68er Wortergreifung
Ernst Kantorowicz: Puer Apuliae (3)
Elke Sander: Zur Walhallaschändung
Helmut Quast: Eine beschlossene Sache mit Nachspiel
Hans-Dietrich Sander: Der polnische Papst, ein Bote des Antichrist?
Hans-Dietrich Sander: Geschichsschreibung kontra Erinnerungen (Werner Plume, Mein einfaches Leben im amerikanischen Jahrhundert, Bd 1, Gladbeck, Werner Symanek, Bd 2, Wolfsburg, Vlg. Recht und Wahrheit)
Steffen Werner: Ein absurder Tag mit der FAZ
:

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 3/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199403. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Washington Berlin Moskau
Gerhard Hahn: Die Zwänge der freien Wirtschaft
Jochen Lober: Bonns demokratische Konzentration (1)
Johannes Pauly: Plädoyer für eine parlamentarische Recht
Christian Worch: Presseerklärung der Nationalen Liste
Felicitas Lüble: Aus einem Brief
Hermann Lehmann: Das Republikanerprogramm aus deutscher Sicht
Hans-Dietrich Sander: Keinen Mann und keinen Groschen
Wolfgang Strauss: Von Ratten und Russen
Erich Lipok: Cantus de experimento medietatis
Helmut Simon: Die aktuelle Aua des Massakers von Hebron
Eduard Peter Koch: Die Einordnung des Massakers
Ernst Kantorowicz: Puer Apuliae (2)
Elke Sander: Zur Politikerehre
Hans Casanova: Ausgerechnet Bananen
Eduard Peter Koch: Das Nullsummenspiel
Felicitas Küble: Mythos contra Offenbarung. Zu Michael Kühnens Heidentum
Hans-Dietrich Sander: Die Attraktivität des Heidentums vor dem Versagen der Kirchen gegenüber den Deutschen
Hans-Dietrich Sander: Wird Peter Glotz bald in den Staatsbriefen schreiben?

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 2/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199402. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Das Haus
Reinhold Oberlercher: Topgraphischer Anhang zur Strategieskizze
Wilhelm Cronenberg: Die Unterschiede zwischen den Nationalen und den Konservativen
Hans-Dietrich Sander: Zehn Schwierigkeiten beim Vollenden der inneren Einheit Deutschlands
Ulrich Lehmkühler: Aporien des Freihandels
Peter List: Die nationale Volkswirtschaft als Alternative zu Kommunismus und Kapitalismus
Wolfgang Strauss: Der slawische Mensch
Erich Lipok: Cantus de advocatione responsoque
Heinrich Jordis von Lohausen: Der wieder aufgehende Halbmond und die geopolitische Bedeutung des Iran
Ernst Kantorowicz: Puer Apuliae (1)
Elke Sander: Zur Causa Klestil
Hans-Dietrich Sander: Heitmanniana
Reinhold Oberlercher: Spätlese bei Systemlingen im Abwehrkampf
Christian Hornig: Ja, wir lieben dieses Land
Hans-Dietrich Sander: Helferszene und Helfershelfer

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 1/1994. 1994. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199401. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Das Malheur
Wolfgang Strauss: Schirinowskij und die die Schirinowskiade
Andreas Storr: Thesen des Bundesvorstandes der Jungen Nationaldemokraten zu Schirinowski und den deutschen Rechten
Reinhold Oberlercher: Eine Strategie für Rußland
Jürgen Schwab: Wunschtraum oder Alptraum?
Holger Hoelz: Kapitalismus pur in Mitteldeutschland
Peter Jagodczynski: Für eine Wiedereinsetzung des Arbeiterstandes
Hofgeismarkreis: Diskussionsentwurf zu Grundsatzforderungen
Maria Schmidt: Königsberger Anekdote
Erich Lipok: Cantus Memoriae Patriaeque
Wolfgang Strauss: Wiederkehr der Barbarei
Hans-Dietrich Sander: Des Kaisers Dekret zur Aufhebung der unvergleichlichen Altlast
Elke Sander: Zur Arbeitslosigkeit
Reinhold Oberlercher: Vertreibung aus Mitteldeutschland
Hans Casanova: Prost Neujahr
Wolfgang Strauss: Die Presse beißt sich an Rußland ihre Zähne aus
Reinhold Oberlercher: Immigrationismus
Hans Casanova: Vater Rheins Wacht am Rhein
Wolf Rösler: Was wählen?
Hans-Dietrich Sander: Nicht wählen
Steffen Werner: FAZ festgefahren

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. 5. Jahrgang. 1994. komplett. 1360 gr. Bestell-No. 18199400. Gh. 76,– €*

Zum Inhalt siehe Einzelhefte.

Titel notieren