Neues/Suche
Periodika
Werkausgaben
Lyrik
Dramatik
Literarische Prosa
Philosophie

Religion
Geschichte/Politik
Musik und Kunst
Naturkunde
Autoren
Verlag
Impressum/AGB
ARNSHAUGK VERLAG
Der Verlag mit dem Lindenblatt

Weltwitzer Weg 8 · 07806 Neustadt an der Orla
Tel. 036481 / 279264 · ePost:

Dieses Feld dient als eine Art Notizzettel für Ihre Bücherwünsche. Irrtümlich notiertes können Sie durch die Zurückfunktion Ihres Browsers wieder löschen. Beim Bestell­abschluß können Sie die gewünschten Mengen ändern. Zwischen den Programmen und Autoren können Sie sich während des Notierens frei bewegen. Bestellungen über dieses Formular werden in Deutschland versandkostenfrei geliefert, wenn der Bücher-Bestellwert (CDs werden nicht mitgezählt) 17 € übersteigt, sonst zzgl. 2,80 € pauschal. Ins Ausland berechnen wir 80 Cent Porto je 100 Gramm, minimal 4 €, in EU-Staaten maximal 12 €. Endverbraucher genießen Widerrufsrecht, Buchhändler Sonderbedingungen laut Impressum/AGB. Unsere Verpackungen sind für die Entsor­gung als Hausmüll (blaue Tonne) lizensiert. Wenn Sie das Formular verlassen, können Sie es durch die Chronik Ihres Browsers wiederherstellen.


Stichworte (je mind. 4 Buchstaben):      Verlag:      Katalog:      

Hans-Dietrich Sander
wurde 1928 in Grittel (Mecklenburg) geboren. Er studierte 1948/49 Theologie an der Kirchlichen Hochschule, und von 1949 bis 1952 Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie an der Freien Universität in West-Berlin. 1952 übersiedelte er nach Ost-Berlin. Dort war er bis 1956 als Dramaturg im Henschelverlag und als Theaterkritiker für die Zeitschrift Theater der Zeit tätig. Seit 1957 wieder im Westen, war er Journalist und Literaturkritiker bei der Tageszeitung Die Welt. 1969 promovierte er in Erlangen bei Hans-Joachim Schoeps. Er stand in intensivem schriftlichen und persönlichen Kontakt mit Carl Schmitt. 1964-74 arbeitete er für das Periodikum Deutschland-Archiv und gestaltete Rundfunksendungen zur Literatur in beiden deutschen Staaten. 1972 erschien das Buch »Geschichte der Schönen Literatur in der DDR«. 1975/76 war Sander Lehrbeauftragter an der TU Hannover und 1978/79 Gastdozent an der FU Berlin. In diese Zeit fällt auch seine Mitarbeit an der Zeitbühne unter der Herausgeberschaft von William S. Schlamm. 1980 erschien sein Buch »Der nationale Imperativ – Ideengänge und Werkstücke zur Wiederherstellung Deutschlands«, eine Sammlung politischer Essays, die zum Teil vorher in der Zeitschrift Criticón und in der Welt erschienen waren. Von 1983–86 war Sander Chefredakteur der Deutschen Monatshefte. Danach folgte noch bis 1988 eine ständige Mitarbeit bei Nation und Europa. 1988 erschien Sanders Buch »Die Auflösung aller Dinge – Zur geschichtlichen Lage des Judentums in den Metamorphosen der Moderne«. Zwei Jahre später gründete er die Zeitschrift Staatsbriefe, deren Titel sich auf die Erlässe des Stauferkaisers Friedrich II. bezieht. Die Publikation erschien bis 2001. Leitgedanke der Zeitschrift war die Belebung der ghibellinischen Reichsidee.
Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 12/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199312. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Trost der Höllenfahrt
Alois Mitterer: Verlust der Staatlichkeit
Wolfgang Strauss: Smuta oder Ordnung
Hans Domizlaff: Ideen zur Kirchenreform aus dem religiösen Urtrieb
Karl Heinz Kausch: Der weise Nathan, eine deutsche Idee
Elke Sander: Bernward inmitten der Ottonen
Elke Sander: Zur Frauenfrage (3)
Hans-Dietrich Sander: Der nationale Joker, ein gescheitertes Strategem
Manfred Zerl: Hochverrat und Landesverrat
Hans Casanova: Von Staatschefs und Staatsfeinden
Siegfried Ostertag: Der Gräfin besseres Deutschland
Jürgen Schwab: Umstürzende Gedanken eines Landrats (Gerhard Pfreundschuh, Die kulturelle Umweltzerstörung in Politik und Wirtschaft, Mainz, Hase & Köhler)
Hans-Dietrich Sander: Brief an die Leser auf der Schwelle zum fünften Jahrgang

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 10/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199310. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Von der Dummheit der Juden und der Deutschen (2)
Karl Richter: Rede an die deutsche Opposition
Wolfgang Strauss: Jelzins Krise
Wilhelm Stapel: Deutsche und Franzosen
Karl-Heinz Kausch: Amseln
Mara Lanfer: Amsel
Reinhold Oberlercher: Die Carl Schmitt-Falle
Hans-Dietrich Sander: Nachwort zum Auftakt der Debatte
Hans-Dietrich Sander: Des Kaisers Groll im tiefsten Winkel des Kyffhäuser
Elke Sander: Zur Frauenfrage
Alois Mitterer: Kann Geschichtsschreibung noch eine Wissenschaft heißen?
Hans-Dietrich Sander: Gegner und Feinde

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 9/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199309. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Von der Dummheit der Juden und der Deutschen
Joachim Oertel: Bonn im Pankower Totenhemd
Willhelm Cronenberg: Kontrollgänge
Reinhold Oberlercher: Strategieskizze für den 94er Feldzug
Maria Schmidt: Drei Städte im Sommer
Wolfgang Strauss: Alle Macht den Mafiosi
Mara Lanfer: Kunde
Hans-Dietrich Sander: Vorstellung des Philosophen Odilo Paul
Mara Lanfer: Mohn
Heinrich Jordis von Lohausen: Sog von Osten
Ernst Wies: Politogramm des Sachsenschlächters
Elke Sander: De ratio murorum
Hans-Dietrich Sander: Go down, Washingron
Reinhold Oberlercher: Kapitalstrategie und Autokrieg
Hans-Dietrich Sander: Symbolphobien
Eduard Peter Koch: Globalangriff
Hans-Dietrich Sander: Jetzt bloß nicht nach Berlin
Wolfgang Strauss: Selbstabwicklung
Hans-Dietrich Sander: Franz Schönhuber, ein Bonner Wasserträger
Adolf Peter Weber: Es wächst nicht zusammen, was nicht zusammen gehört
Hans-Dietrich Sander: Die Rechte muß lernen, über sich hinauszuwachsen
Joachen Lober: Wie die demokratischen Politiker sich selber versorgen (Hans Herbert von Arnim, Der Staat als Beute, München, Knaur)
Hans-Dietrich Sander: Warum ich Genossen Giordano nicht vor den Kadi zerre

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 7-8/1993. 1993. 4° 60 S. 160 gr. Bestell-No. 18199307. Gh. 16,– €*

Hans-Dietrich Sander: Das Reich, ein Zwischenruf
Erich Lipok: Cantus Memoriae-Profectionis
Richard Eichler: Rußland - Fahrt und Betrachtung
Gerd Fritzsche: Ein Herbsttag in der Zips
Maria Schmidt: Zwei Winter an der Weichsel
Gerd Wolandt: Westpreußische Streifzüge
Hannes Kaschkat: Die völkerrechtliche Lage in Nordostpreußen
Fritjof Berg: Warten auf den großen Wurf
Felizitas Küble: Bonn mauert
Uwe Meenen: Thesen zu Preußen
Hans-Dietrich Sander: Anmerkungen zum großen Wurf
Agnes Miegel: Königsberg
Thomas Fine: Eine Vertragswegskizze zur Wiederherstellung des Deutschen Reiches
Karl-Heinz Kausch: Widersprüche, prosaisch
Otto Westphal: Preußen im Reich (2)
Paul Ernst: Eingang, aus »Beten und Arbeiten«
Elke Sander: Zum schöpferischen Sparen
Wofgang Strauss: Plunutj
Reinhold Oberlercher: Eine kleine Lanze für Jürgen Habermas
Hans-Dietrich Sander: Ein Mädchen muß leben
Hans-Dietrich Sander: Brief an die Leser zur Hälfte des 4. Jahrgangs

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 6/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199306. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Des dritten Weltkriegs zweite Front
Hans Casanova: Ein Trauertag
Steffen Werner: Die Entartung des Politischen unter der Herrschaft der Tabus
Peter Eduard Koch: Judaica
Hans Casanova: Rechts plus Links
Hans-Dietrich Sander: Zwischenbemerkung zur Gefechtslage
Karl-Heinz Kausch: Zur Grundlegung einer Erziehungslehre (Schluß)
Reinhold Oberlercher: Die letzte Philosophie der BRD
Otto Westphal: Preußen im Reich (1)
Elke Sander: Zur Privatmoral der Politiker
Hans-Dietrich Sander: Das Knistern der Risse im atlantischen Gebälk
Wolfgang Strauss: Ein Danaergeschenk aus Paris
Hans-Dietrich Sander: Werden die Deutschen und Japaner die Esel der UNO?
Hans Wahls: Geistesgegenwart und Gehirnwäsche
Hans-Dietrich Sander: Mit fremden Federn schreibt man schlecht
Hans Casanova: Bonner Peinlichkeiten
Hans-Dietrich Sander: Der Treuhand treulose Hände
Robert Friedrich Nagels: Ein pikantes Albumblatt
Hans-Dietrich Sander: Die Zwei auf einen Streich
Hans-Dietrich Sander: Neue Denkansätze und alte ideologische Lasten (Hans Filbinger : Heinz Karst, Identität und Zukunft der Deutschen - Klaus Hornung zum 65. Geburtstag, Bern, Peter Lang)
Jochen Lober: Leitfaden für multikulturelle Brigaden (Ralf-Erik Posselt : Klaus Schumacher, Projekthandbuch Gewalt und Rassismus, Mülheim
Hans-Dietrich Sander: Grabschänder und Leichenfledderer
:

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 5/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199305. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Der Kieler Doppelfall
Peter Faethe: Das schwarz-rot-goldne Mezzogiorno
Rudolf Krause: Zu nationalen und deutschen Fragen
Rudolf Krause: Volksparteien - Führung und Ordnung
Hans-Dietrich Sander: Zu schade für die Spielwiese
Edmund Peter Koch: Kritik am Lehrplan der Gedenkstättennetze
Josef Schüßlburner: Vom falschen und richtigen Föderalismus
Thomas Jentzsch: Eine theologische Beschreibung der Reichskrone
Stefan George: Schlußchor aus dem Stern des Bundes
Elke Sander: Zum Balkangemetzel
Hans-Dietrich Sander: Die pfiffige dänische Maus huscht auch in die Falle
Hans-Dietrich Sander: Die Umkehr des Midas
Hans-Dietrich Sander: Ein fatales Symbol
Hans-Dietrich Sander: Schuldige warfen den ersten Stein
Wolfgang Strauss: Ein Angriff als Bestätigung (Walter Laqueur, Der Schoß ist fruchtbar noch, Der militante Nationalismus der russischen Rechten, München, Kindler)
Steffen Werner: Wie ein Stichwort zum Überfall

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 4/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199304. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Der deutsche Weg in die Ochlokratie
Johannes Pauli: Bonn im Systemvergleich
Beat Christoph Bäschlin: Eine aparte Aussicht von Maastricht
Thomas Finke: Widerstandsrede
Wolfgang Strauss: Jelzin auf dem Weg nach Jekaterinburg (5)
Hans Zehrer: Die Erwählten werden nicht in Schlüsselstellungen sitzen
Josef Schüßlburner: Die zwingende Frage nach einer jüdischen Vergangenheitsbewältigung
Thomas Finke: Friedrichs II. Privilegienstreich
Elke Sander: Zur Gewalt der Jugend
Hans-Dietrich Sander: Kastratengeist und Komplizenschaft
Hans Casanova: Es erschießen sich heute leider keine Politiker mehr
Eduard Peter Koch: Brief an eine Nachbarin
Christian Hornig: Kant, Rassist?
Alois Mitterer: Reißmüller, seine FAZ und ihr Kurzke
Hans-Dietrich Sander: Eine öffentlich finanzierte Hetzschrift

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 3/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199303. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Die laue Frühlingsluft der Autarkie
Reinhold Oberlercher: Zur Kritik an den hundert Punkten
Reinhold Oberlercher: Stellungnahme eines Industriellen
Hans-Dietrich Sander: Eine machiavellische Antwort
Karl-Heinz Kausch: Über den Zusammenhang zwischen sprachlicher und sachlicher Verantwortung
Ernst Gmachl: Ein notwendiges Gedankenspiel
Wolfgang Strauss: Jelzin auf dem Weg nach Jekaterinburg (4)
Hans-Dietrich Sander: Zwischenbemerkung zur Methode
Erich Lipok: Cantus Memoriae - Providentiae
Paul Ernst: Der Welthandel in Getreide (1899)
Ferdinand Fried: Die Grundlagen der Autarkie (1932)
Herbert Backe: Aus dem Testament des Reichsernährungsministers (1946)
Otto Westphal: Kaiser und Papst (2)
Paul Ernst: Der Kyffhäuser (Kaiserbuch III)
Elke Sander: Zur Hilfsverweigerung
Eduard Peter Koch: Ausverkauf
Hans-Dietrich Sander: Tagungseindrücke

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 2/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199302. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Triumphans et tremens
Hans-Michael Fiedler: Satirisches Vorspiel zu Szenen aus einem Irrenland
Wolfgang Strauss: Schule der Besessenen
Karl-Heinz Kausch: Festansprache eines deutschen Jünglings (Fernando Guddelmoni)
Gottfried Dietze: Die Tücke geschichtlicher Nähe
Karl-Heinz Kausch: Amor Dei
Wolfgang Strauss: Jelzin auf dem Weg nach Jekaterinburg (3)
Hans-Michael Fiedler: Erwachen?
Hans-Dietrich Sander: Wolfgang Mattheuers offene Fenster
Johannes Pauli: Die Arndt-Festschrift
Otto Westphal: Kaiser und Papst (1)
Elke Sander: Nachtrag zur Verkehrslage
Hans-Dietrich Sander: Schluckt Karlsruhe nun die Kröte von Maastricht?
Hans-Dietrich Sander: Der neue Jogger macht es auch nicht
Hans-Dietrich Sander: Chefsachen
Hans-Dietrich Sander: Der liebe Gott strafte Pater Basilius Streithofen
Hans-Dietrich Sander: Kuscht FAZ vor SPEX?

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. Heft 1/1993. 1993. 4° 40 S. 110 gr. Bestell-No. 18199301. Gh. 10,– €*

Hans-Dietrich Sander: Wir fahren in die Hölle mit Pauken und Trompeten
Gottfried Dietze: Deutschland in Not
Reinhold Oberlercher: Entwurf eines Hunderttage-Programms der nationalen Notstandsregierung in Deutschland
Wolfgang Strauss: Jelzin auf dem Weg nach Jekaterinburg (2)
Karl-Heinz Kausch: Zur Grundlegung einer Erziehungslehre (4)
Karl-Heinz Kausch: Wintermorgen
Reinhold Oberlercher: Zerlegung der Lage
Heinrich Jordis von Lohausen: Menetekel des Westens
Thomas Jentzsch: Bildnis Kaiser Friedrichs I. (5)
Elke Sander: Zum Krankenkassendebakel
Hans-Dietrich Sander: Ein hervorragend dummer Abgang
Hans Casanova: Ha, ha - Hakenkreuz
Eduard Peter Koch: Zoon idiotikon
Hans Casanova: Hitler halbstark
Christian Hornig: Deutschfreundlich
Thor von Waldstein: Das indische Hakenkreuz (Rudolf Hartog, Im Zeichen des Tigers - Die indische Legion auf deutscher Seite 1941-1945, Herford, Busse Seewald)
Hans-Dietrich Sander: An die Leser zu Beginn des 4. Jahrgangs

Titel notieren

Sander, Hans-Dietrich (Hg.): Staatsbriefe. 4. Jahrgang. 1993. Heft 11 fehlt. 1220 gr. Bestell-No. 18199300. Gh. 70,– €*

Zum Inhalt siehe Einzelhefte.

Titel notieren